9. Juli 2015

TRAVEL / ROM PART I


Der erste Post aus Rom steht an. Auch hier waren wir, wie auch in Stockholm, nur knapp 72 Stunden gewesen. Wir kamen am Freitag Abend an und wollten natürlich als erstes was Essen gehen, am liebsten Pasta in einer gemütlichen Trattoria. Wir haben uns dann erstmal in den Osten Roms bewegt, um den schonmal abzuhacken. Der Osten der Stadt wurde auf vielen Reiseblogs eher als Studenten- und Künstlerviertel bezeichnet, fernab vom Touristentrubel. So war es auch kein Wunder, dass die Straßen um 17 Uhr - mitten in ihren Mittagspausen - noch komplett leer waren. Erst um 18 Uhr machten dort die ersten Restaurants wieder auf. Als wir uns um 22 Uhr wieder auf den Heimweg ins Hotel machten, waren die Straßen jedoch auf einmal rappelvoll und man hatte das pure italienische Leben in jeder kleinen Gasse.



Die Buchung des Hotels war - wie immer - sehr spontan gewesen. Wir waren nicht so richtig dazu gekommen, Rom im Vorfeld auszuchecken, sodass wir nur ungefähr festlegen konnten, wo sich das Centrum befand. Obwohl unser Hotel - Hotel Diana - sich nicht hundertprozentig im Stadtkern befand, dafür aber in Nähe des Hauptbahnhofes, waren wir total zufrieden. Wir haben für die zwei Nächte in einem vier Sterne Hotel knapp 200€ für zwei Personen bezahlt. Also vollkommen in Ordnung.


Natürlich gibt's auch ein, diesmal sehr luftiges, Outfit. Obwohl wir erst am Abend in Rom angekommem waren, war es dennoch super heiß gewesen. Deswegen mussten so wenig Klamotten wie möglich, her. Am besten eignete sich dieser schlichte Jumpsuit dafür, welcher aus der Basicabteilung von H&M, war.




Jumpsuit - H&M
Brille - Le Specs
Schuhe - Birkenstock
Tasche - Zara

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen