9. Februar 2014

Beauty / Night-out Routine



Ausgehen! Vor etwa einem Jahr gehörten Nachtschwärmen und durchtanzte Nächte genauso zu meinem Wochenendprogramm, wie lange ausschlafen und Frühstück mit Zeit-Feuilleton im Bett. 
'Die Zeit' stapelt sich nun ungelesen und anklagend auf der Couchlehne, die Ausschlaf-Ära hat Baby Charlotte vor fünf Monaten (vermutlich für die nächsten fünf Jahre) für beendet erklärt.

Auch die Ausgeh-Abende sind selten geworden – und enden spätestens halb eins im Bett, wenn andere nach dem Vorglühen den ersten Club ansteuern. Und dennoch oder vielleicht gerade deshalb zelebriere ich  – wenn auch mit wesentlich weniger Zeitaufwand als früher – die Outfit-Aussuch-Styling-Makeup-Phase vor dem eigentlichen Abendevent.



Während ich inzwischen am Tag fast gänzlich auf Make-Up verzichte, greife ich am Abend doch einmal tiefer in mein Beautycase. Als dekorative Kosmetik hat sich für mich in den letzten Jahren MAC Cosmetics bewährt. Ich verwende die Foundation Studio Fix Fluid (NC15) und das Select Sheer Pressed Puder (NC20). Mir hat eine MAC-Vissagistin einmal empfohlen, nicht Ton in Ton zu tragen, sondern das Puder in einem Farbton dunkler zu wählen.
Mit 'Russian Red' (A32) habe ich meine Liebe zu mattem Lippenstift entdeckt – er ist der erste den ich jemals vollends aufgebraucht und neuangeschafft habe. Hoffentlich verschwindet die Farbe nie aus dem Sortiment! 
Als Rouge verwende ich – ebenfalls von MAC – das lose Lidschattenpulver Pigment Powder Neo Orange (A61) oder verreibe einfach ein wenig Lippenstift auf Höhe der Wangenknochen.
'Hypnôse Doll Eyes' von Lancôme zaubert wie der Name verspricht Püppi-Klimper-Wimpern. Mit der Bürste erreicht man jede noch so feine Wimper.



Frisurtechnisch bin ich weder begabt, noch scheinen meine Haare eine sonderlich hohe Experimentiertoleranz zu haben: Nach spätestens drei Hochsteck-/Lock- oder Well-/Flechtversuchen ist Fetthaaralarm angesagt. 
Deswegen und weil sich abends keine frechen Babyhände in meine Haare krallen, trage ich sie gern offen. Das formende Puder von Toni&Guy zaubert Volumen in den Haaransatz und macht die Haare griffiger. So kann ich einfach mit den Fingern ein paar Mal durch die Haare fahren und fertig ist die Mähne à la Clueless-Schauspielerin Alicia Silverstone.



Und am nächsten Morgen? Gönne ich Haut und Haaren eine Auszeit. Das Toni&Guy Detoxshampoo entfernt Rückstände von Stylingprodukten und Rauchmief und mit der Repairmaske bekommen meine Haare eine Erholungskur. Und wie regenerieren sich Haut und Körper? Kein Make-Up, Frischluft, ein leckerer Greensmoothie und – keine Neuigkeit – viel Wasser trinken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen