4. Dezember 2013

Mode / &other shoes

Was Zara zu Stradivarius ist, ist &Other Stories zu h&m - das hochwertige Pendant aus selbem Hause. Eröffnet hat die erste &Other Stories Filiale in Deutschland bereits vor einigen Monaten, Wind vom gleichnamigen Onlineshop habe ich in Hannover erst vor Kurzem erfahren - empörend, dass unserer übersichtlichen Landesmetropole auch niemand das Potenzial zum experimentellen Wirtschaftsstandort zutraut! Letzteres ist jedoch tatsächliche eine andere Geschichte.

Entzückt über meine persönliche-aber-für-versierte-Modeaddicts-vermutlich-schon-ein-alter-Schuh Neuentdeckung habe ich sogleich meinen digitalen Warenkorb gefüllt. 


Largemetallic silver purse – zweckentfremdet gedacht für mein MacBook.




Nubuckleather pumps – wirklich geliebäugelt habe ich mit dem Faux-Fur-Modell! Die Textur verleiht dem doch schlichten Design Extravaganz. Kurz vor dem Klick auf den Kaufen-Button jedoch, drängte sich mir eine Vision meines kopfschüttelnden Freundes in den Kopf, welchem beim Anblick meiner neuen Errungenschaft vermutlich das blanke Entsetzen ins Gesicht geschrieben stände. So blieb ich bei mausgrau.




Leatherankle boot – machten auf mich den Eindruck von schnieken Sieben-Meilen-Stiefeln und bestanden damit den visuellen Alltagstauglichkeitscheck.

Fazit meines &Other Stories Shoppingsprees: 
+ Samstag bestellt, Mittwoch klingelte der Hermes-Bote mit einem großen Paket. Lieferzeit top!

+ Die Verpackung – schlicht, in einem schönen Karton, der von bedruckten Bändern zusammengehalten wurde – könnte so geradewegs unter den Weihnachtbaum wandern. Auch Liefer- und Rücksendeschein waren in einer schönen Versandtasche verpackt, die bestellten Artikel in hochwertigen Kartons.

+ Die silberne Clutch sieht wie auf den Shopbildern und – entgegen meiner geheimen Befürchtung – sehr hochwertig aus. Leider für meine Zwecke doch zu klein – die Größe ist nicht MacBook konform.

Ein wenig Irritation machte sich in der Bestellung-Lieferung-Zwischenzeit breit: Obwohl für gewöhnlich die  ständigen Informationsupdates über den Status meines Einkaufs gleich  nach Erhalt in die virtuelle runde Ablage wandern, habe ich die Emails  mit den Betreffzeilen, die über Zahlungseingang und Versand der  Bestellung informieren, vermisst. Tatsächlich macht sich innere Unruhe breit, als  ich am dritten Tag nach meiner Online-Shoppingtour noch keine, der sonst als  Spam empfunden Mails erhalten habe. Ein Blick in meinen Onlineaccount  konnte die Vorfreude schließlich retten. Manchmal weiß man erst, was  einem fehlt, wenn man es nicht mehr hat – die Mundart scheint auf  Kundenservice ebenso zuzutreffen, wie auf zwischenmenschliche  Beziehungen.

Ich trage für gewöhnlich Schuhgröße 37. Leider waren mir beide Schuhpaare zu groß. Dies lässt sich natürlich mit einer Neubestellung beheben.

Allerdings: Die Stiefeletten in der Farbe Grey Dark sehen im Shop schwarz aus, haben in natura dann jedoch einen Braunstich. Die Pumps machen einen wirklich schönen Fuß, allerdings erinnert der Geruch des Materials weniger an Leder, denn Textil.

Obwohl Bodysouflés&Other in ihrer minimalistisch-unaufdringlichen Verpackung doch sehr testwert daherkommen, habe ich mich ob meiner Skepsis gegenüber Nicht-Biokosmetik an die Pflegeprodukte noch nicht herangetraut. Und ihr – konntet ihr schon Erfahrung mit Cleanser, Lotion&Co machen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen