3. Dezember 2013

Kult / Ein Date mit Romy


Winter, die Zeit in der Outdoor-Aktivitäten nur für die harten unter uns sind. Für mich die perfekte Gelegenheit mal wieder ins Museum zu gehen. Durch Zufall erfuhr ich von der Romy-Schneider-Fotoausstellung im Theatermuseum im Schauspielhaus Hannover. Mit der Sisi-Trilogie wurde Romy Schneider einst zum Star. Und doch endete ihre Geschichte auf tragische Art und Weise, als sie 1982 im Alter von nur 43 Jahren verstarb. Wie keine andere Schauspielerin erfand sie sich immer wieder neu, in der Hoffnung ihr verhasstes Sisi-Image loszuwerden. Die Ausstellung RomySchneider 60 Fotos zeigt diese Wandlung und eine Romy, die immer schön wie anmutig war und deren innerer Kampf nur schwer mit dem Objektiv erfasst werden konnte. Die Bilder zeigen sie privat, auf Filmsets und Society-Events. Ihr Image-Wandel macht sich besonders in ihrem Kleidungsstil deutlich. Vom „Wiener-Mädel“ in pompösen Ballonkleidern avancierte sie zur schicken Pariserin in maskulinem Look . Für Modebegeisterte liefert auch die Partner-Ausstellung „MAKING OF: MODE“, die in Zusammenarbeit mit der Fahmoda entstand, reichlich Inspiration. Insgesamt können für 3 Euro (ermäßigter Preis) bis zum 8.12. vier Ausstellungen besucht werden. Besonders die Romy Schneider Fotoausstellung und die Mode-Ausstellung der Fahmoda sind durchaus einen Rundgang wert.



WieWannWo?

Theatermuseum Hannover

 Prinzenstraße 9 (Linie 10 bis Schauspielhaus)

 30159 Hannover


Öffnungszeiten:


Dienstag bis Freitag und Sonntag 14:00 -19:30 Uhr




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen