26. November 2013

Beauty / Weleda-Winter-Trotz

Eisiger Wind und Null-bis-Minusgrade? Jetzt ist bei uns Mädels intensive Hautpflege angesagt! Während es draußen fröstelte, packten wir drinnen bei Baby adäquater 24 Grad Raumtemperatur in Mädelsrunde ein Testpaket von Weleda aus. 
Während wir Ladies modetechnisch ähnliche Vorlieben haben, spalten sich in Beautyfragen unsere Haut- und Pflegebedürfnisse.

Dennoch: Für jede von uns gab es mindestens ein passendes Produkt. Unsere Eindrücke?


"Dehnungsstreifen, Schlabberbauch und ein paar zusätzliche Kilos - man ist ja mental vorbereitet auf die Souvenirs einer Schwangerschaft. So auch ich und bin glücklich, keines der genannten mitgenommen zu haben. Stattdessen trage ich nun Andenken auf Stirn und Mundpartie: Fältchen. Jahrelang wird man über unreine, ölige Haut mit dem Versprechen ewig straffer Gesichtshaut hinweggetröstet. Schlafentzug und Babysorgen trotzen diesen. Die Wildrose glättende Pflegeperlen hätte ich vermutlich nie gekauft, weil sie mich vom Produktwesen an den Kosmetikschrank meiner Oma erinnern. Falsch assoziiert! Die Perlen sollen erste (!) Fältchen mindern, hauteigene Erneuerungsprozesse unterstützen und die Elastizität der Haut erhalten. Bevor ich das knallharte Vier-Wochen-Intensiv-Programm starte, versuche ich es vorerst mit einer Anwendung zweimal die Woche. Die Dosierung klappt mit den Perlen schon mal super. Die glättende Augenpflege habe ich schon einmal vorsorglich gleich dazu gekauft." Julia-Maria


"Die Haut – unser größtes Organ. Ich muss leider gestehen, dass ich bisher nicht wirklich etwas für sie getan habe. Mit Beauty-Produkten habe ich es nicht so, da ich ziemlich unempfindliche Haut habe. Zu meinen Pflegesortiment zählen eine Bodylotion, die ein wenig bräunt und die Haut nach Kakao riechen lässt und Babyöl, das ich nach dem Duschen auftrage. Das war‘s. Doch die kalte Jahreszeit hat mich regelrecht forciert mehr zu tun. Die trockene Heizungsluft entzieht der Haut Feuchtigkeit und der kalte Wind raut die Hände auf und macht sie wund. Und da ich sehr auf meine Hände achte – ich möchte später nämlich nicht wie Madonna aussehen – habe ich mein Schönheitssortiment um eine Handcreme erweitert. Die Granatapfel-Regenerationshandcreme von Weleda hat es mir zunächst wegen ihrem Duft angetan. Dafür bekam ich viele Komplimente vor allem von meinen männlichen Freunden. Diese Handcreme wurde auch mit dem Cosmopolitan Prix de Beauté ausgezeichnet und das muss doch was heißen, oder? Mein Fazit fiel nach dem ersten Test sehr positiv aus. Der Duft bleibt lange aber dezent auf der Haut und die Hände fühlen sich auch eine halbe Stunde später immer noch sanft an. Ich als Beauty-Skeptikerin bin überrascht und freue mich zugleich auf einen Winter ohne trockene und raue Hände." Andrea


Agnes Pauline freute sich außerdem über die Mandel Feuchtigkeitspflege, die sie bereits zuvor ausprobiert und als gut befunden hatte. Uns selbst für Beautyproduktmuffel Mel gab es etwas im Paket: der Weleda-Klassiker - die Hautpflege Skin Food.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen