4. November 2013

Beauty / Reisebegleiter

Pinien, Olivenheine, beschauliche Bergdörfer - willkommen in der Toskana. Der erste Urlaub à troix führte uns 1400 km und kumuliert 19 Autostunden entfernt nach bella Italia. Der strapaziöse Urlaubsstart rechtfertigte zumindest meine neuen Beautyprodukte in Travel-Size.


Los ging die Morgenroutine mit Produkten von avène.
Das Herzstück der Kosmetikmarke - das Thermalwasser - hat mich bereits als Spray während der Schwangerschaft begeistert. Hochschwanger im Sommer heißt nicht nur mit Babyprahlbauch anuzugeben, sondern auch potenziert zu schwitzen und öffentliche Bäder meiden zu müssen. Thermalwasser soll für die Haut eine beruhigende und entzündungshemmende Wirkung haben - erfrischt hat es mich allemal.
Waschlotion, Feuchtigkeitsserum und Creme habe ich in der Apotheke als Travel-Kit gekauft. Von der Textur und beobachtenden Wirkung der ersten beiden bin ich sehr angetan, obwohl die Produkte für überempfindliche Haut sind und nicht explizit für unreine bis Mischhaut, wie die meinige.
Das Waschfluid Antirougeurs reinigt sehr sanft mit unaufdringlichem Duft und beugt Rötungen vor. Die Feuchtigkeitsserum hatte bei mir einen mattierenden Effekt und fühlt sich sehr leicht auf der Haut an - optimal für Schritt numero due:

Die Primer von Benefit. The POREfessional war mein erster und bisher bester Primer. Super ergiebig, mattierend, ohne das Gefühl von zweiter Hautschicht, lange wirksam. That Gal, der seidige, pinke Primer verspricht einen sekündlichen "from dull to darling"-Effekt. Die Werbeslang-freie Beschreibung entspräche in etwa glatte und strahlende Haut. Mit solchen Gesamterscheinungsversprechen tue ich mich immer ein wenig schwer. Als Primer ist das Produkt daher nicht mein Favorit.
Aber: Als Highlighter lässt er sich als dezente Variante zu High Beam einsetzen. Augenringe und fahle Haut lässt sich mit letzterem kaschieren. Aber Obacht bitte! Zu großzügig aufgetragen, tarnt man nicht die Spuren der durchzechten - oder in meinem Fall durchwachten - Nacht, sondern sieht aus, als wolle man der Porzellanhaut der Twilight-Vampire Konkurrenz machen.



Zur Abendroutine: Neben meinem Faible für Lush-Kosmetik, bin ich ein großer Fan von Weleda-Produkten. Während die Pflegeöle sehr intensiv riechen, hat mich die unparfümierte Mandel-Gesichtscreme mit einem zurückhaltenden Duft überrascht. Auch diese Gesichtscreme entspricht eigentlich nicht meinem Hauttyp. Und doch: Was sensibler Haut gut tut, kann meiner Problemhaut nicht schaden. Und tatsächlich wurde Glänzen am Abend mit zarter Haut am Morgen belohnt.

Mein Resümee
Insgesamt tolle Produkte und Schönmacher im Reisegepäck. Auch wenn ich nach der Rückreisetortour - siehe 19 Stunden hin - vermutlich meinen frischen Teint eingebüßt habe.

Ihr packt eure Koffer und nehmt mit... Verratet uns eure Lieblingsbeautyreisebegleiter!

Kommentare:

  1. Ich mag deine Beschreibung total gerne! Bei mir ist immer eine leichte BB Cream dabei, ein Allrounder, dann fühlt man sich nicht so zugekleistert ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Blemish Balm ist super und eignet sich auch als Grundierung oder wenn man mit einem schönen Teint gesegnet ist auch ganz ohne weiteres Make-Up. Ich hatte Mal die BB Cream von Garnier ausprobiert. Welche würdest du empfehlen?

      Löschen
  2. Zurzeit bin ich bei der Nude Magique BB Cream von L'Oreal hängen geblieben.. die von Ganier riecht zwar supi, macht aber meine Haut zu glänzend. Da mattiert die Nude Magique recht gut. Würde auch gerne mal teurere ausprobieren, zB von Clinique. Oder "Bio" von Lavera. Macht doch mal einen Post ;) Interessiert mich auch was diese CC Creams so machen..

    AntwortenLöschen