31. August 2012

TRAVEL / NYC I

Hallo meine Lieben,
endlich ist der erste Teil der New York Serie fertig. Ich hatte so so viele Bilder, dass ich mich einfach nicht entscheiden konnte. Mitte August ging es mit meiner Freundin Valeria nach New York City. Nach anfänglichen Turbulenzen eine mehr als überragende Reise!


Die Reise schien zunächst unter keinem guten Stern zu stehen. Mein Flug nach New York wurde wegen einer Bombendrohung an Board gecancellt, sodass ich erst einen Tag später nach NYC fliegen konnte. Parallel dachte Valeria, schon dort angekommen, sie hätte ihre Kreditkarte verloren und ließ diese sofort sperren. Blöd nur, dass sie kurzer Zeit später die Nachricht erreichte, dass ich an dem selben Tag nicht mehr ankommen würde. Auch unser Hotel war eine einzige Vollkatastrophe, was ich euch an dieser Stelle lieber ersparen möchte.


Unseren ersten Abend verbrachten wir am Times Square. Diesen Ort muss man glaube ich einmal im Leben gesehen haben. Setzt euch unbedingt auf die berühmte rote Treppe und genießt einfach nur die Lichter. Irgendwie total verrückt, wie viel los sein kann, an nur einem Ort!


Der erste Abend zum Ausgehen: Unbedingt zur Einstimmung ins Pravda gehen. Russische Kaviar- und Martini-Bar. Die Auswahl an Martinis ist grandios, aber auch die des Vodkas. Sehr empfehlenswert ist die Kaviar-Pizza. Schon ein sehr dekadente Auswahl an Speisen und Getränken, wird aber überwiegend von jungen hippen Leuten besucht. Tolles Lokal.


Nach dem Pravda ging es in die im Moment angesagteste Rooftop Bar New Yorks, das 230 Fith. Liegt in Midtown auf der 5th Avenue. Eintritt ist zum Glück frei, macht sich jedoch dann wieder in den Preisen der Drinks bemerkbar. Cocktails gibt es ab 16$, umgerechnet 13€. Setzten darf man sich nur, wenn man eine Flasche bestellt. Die Rooftopbar besteht aus zwei Etagen. In der ersten befindet sich eine großzügige Lounge, die später zum Club umgewandelt wird und oben die eigentliche Rooftopbar mit einer atemberaubenden Aussicht auf das Empire State Building. 





Da Valeria das erste Mal in New York war, gab es natürlich auch das volle Sightseeing Programm. Tipp: Falls ihr auch Sightseeing Fans sein solltet, unbedingt den New York City Pass holen. Ermöglicht euch überall freien Eintritt (bis auf Ausnahmen, wie den Helicopter Flug) und ihr könnt an den meistens sehr langen Schlangen vorbei gehen.



Natürlich konnte ich es mir nicht entgehen lassen in Sachen Streetstyle in New York unterwegs zu sein.

Florence


 Ellen






Cafe Angelique in Greenwich Village. Kleines süßes Cafe, welches sich perfekt zum Brunchen eignet. Yummy!







Meine zwei neuen New Yorker Freunde: Die süße Janna und ihr Freund Dan. Janna und ich haben uns am Tag unseres Abfluges am Frankfurter Flughafen kennen gelernt. Da ihr Flug auch gecancellt wurden, saßen wir beide den Abend zusammen im Hotel fest.
Ich habe sie dann die die folgenden Tage in ihrer New Yorker Wohnung besucht, wo sie mit ihrem Freund Dan zusammen wohnt. Auf ihrer grandiosen Dachterasse gab es dann Wein und Milchreis.




1 Kommentar:

  1. hamma bilder, da wünscht man sich nur noch genau jetzt dort zu sein <3

    http://the-fashion-fairytale.blogspot.com

    AntwortenLöschen