25. September 2017

OUTFIT / COZY FALL LOOK WITH JEANS FRITZ

Werbung / In Kooperation mit Jeans-Fritz - merci <3

Wann ist es bitte so kalt geworden? Ehrlich mal. Ich habe letzte Woche eine Mütze getragen. Eine Mütze!? Wäre ich momentan nicht so mit Arbeit zugeschüttet, würde ich mich glaube ich richtig über das Wetter aufregen. 
Momentan verbringe ich tatsächlich die meisten Stunden des Tages vor dem Rechner und komme so gut wie nicht nach draußen. Die Zeit reicht momentan nur für kleine Päuschen, entweder zum Kaffeeholen oder Einkaufen im Supermarkt. 



Da ich zur Zeit so unter Strom stehe, kommt mein Erscheinungsbild gerade ein wenig kürzer. Zum Schminken und Haare machen bleibt eigentlich keine Zeit, ist aber auch unnötig, weil mich eh keiner sieht. So leidet mein Spiegelbild momentan aber ein wenig. An dieser Stelle: ein Hoch auf Wimpern-Extentions. 
Jogger und Hoodie sind in den letzten Wochen auch zu meiner neue Arbeitsuniform geworden. Deswegen bin ich umso glücklicher, wenn ich mich mal in ein Outfit schmeißen kann, dass gemütlich  und einigermaßen passabel aussieht. Mit dem man sich zumindest nach draußen trauen kann. 


Für mich sind diese Sweatpants, sowie dieser Long Cadigan von Jeans Fritz die perfekten Basics für diese stressigen Tage und zusammen der perfekte Look zum Herbstauftakt.
Besonders die Sweatpants sehen so gar nicht nach "Jogginghose" aus, sodass man sie problemlos in ein Alltagsoutfit integrieren kann. So wühle ich mich richtig wohl, wenn ich ins Café nebenan gehe. Und gerade an langen Tagen am Schreibtisch ist sie dazu auch noch bequem. Als ob man sein Bett erst gar nicht verlassen müsste.
Ein Long Cardigan, wie dieser hier, ist für mich immer eine tolle Übergangsjacke. Nicht zu kühl und nicht zu warm. Perfekt zum schellen Rüberziehen. Ich trage ihn auch unheimlich gerne zur Jeans oder sogar zum Kleid. Das perfekte Basic eben.


Übrigens trage ich hier meine heiss geliebten Yeezys, die, wie ich finde, einfach top zu diesem Look passen. Besonders zu Sweatpants, die am Knöchel meist eng zusammen laufen, sieht dieses breite Schuhmodell total gut aus oder? Zudem sind diese Sneaker einfach so ultra bequem. Als ob man auf Wolken laufen würde. 
Wie findet ihr den Look?


Sonnenbrille - Prada
Cardigan - Jeans Fritz
Shirt - Jeans Fritz 
Sweatpants - Jeans Fritz
Schuhe - Adidas
Armreif - Moorea Seal

20. September 2017

LIFESTYLE / INSIDER CONCEPT STORE BY MCARTHURGLEN

Werbung / In Kooperation mit McArthurGlen Designer Outlet Neumünster - Merci <3

Letzten Freitag ging es zur Shoperöffnung des "Insider" Concept Stores im Designer Outlet Neumünster.
Von der Woche total gestresst, hatte ich mich schon sehr auf dieses Event gefreut. Denn es geht doch nichts über eine kleine, gemütliche Shoppingtour an einem Freitag Abend mit guten Drinks und Musik. Quasi der perfekte Start ins Wochenende.


Unter dem Motto „Iconic Pieces“ hat im McArthurGlen Designer Outlet Neumünster der Concept Store "Insider" eröffnet und bleibt dort vom 16. September bis zum 04. November bestehen. 
Das Konzept: Ihr findet dort ausgewählte Kleidungsstücke, Accessoires und Schmuck von deutschen, jungen Designern, wie Dawid Tomaszewski, Lala Berlin, Tim Labenda, Malaikaraiss, Sabrina Dehoff, Cecilie Copenhagen und Oh Yeah!. Die Kollektionsteile aller Designer sind speziell für den Concept Store ausgewählt worden, was es zu einer ziemlich exklusiven Auswahl macht. Ihr findet die Designerstücke dort zu einem reduzierten Preis um mindestens 30 Prozent. Yay!


Ich war vor einiger Zeit schonmal im McArthurGlen Designer Outlet Neumünster gewesen. Jedoch damals zur Weihnachtszeit, was ich wirklich sehr empfehlen kann, da es dort zu dieser Jahreszeit einfach nur schön und kuschlig ist. 
Der Concept Store ist aber tatsächlich eine super Ergänzung, da er einen frischen Wind in die Auswahl des Outlets bringt. Durch die ausgewählten Designer findet man dort jetzt junge und moderne Mode. 

Aber auch das Interieur und die ganze Zusammenstellung der einzelnen Designer sind richtig fancy. Alles ist sehr modern und classy eingerichtet. Aber auch die einzelnen Designerstücke harmonieren wunderbar miteinander, was das Shoppingerlebnis gleich viel angenehmer macht (#lifestyleaddicted).

 

Mein absolutes Lieblingslabel an diesem Abend war Malaikaraiss. Ich hätte definitiv alle Kollektionsstücke mitnehmen können. Die Farben und Schnitte waren soooo schön schlicht. Viele Pastelltöne, viel Schwarz oder Dunkelgrün. Genau nach meinem Geschmack. 
Ich muss zugeben, dass ich dieses Label zuvor gar nicht so sehr auf dem Radar hatte. Klar, ich kannte es irgendwie von der Fashion Week, aber hätte nicht erwartet, direkt so viele Lieblingsteile zu finden. Ich finde Malaikaraiss ist defintiv ein Label, für das es sich lohnt, ein wenig mehr Geld auszugeben, dafür aber hochwertige und klassische Kleidungsstücke zu erhalten, die auch Trends überdauern.


Ein weiteres Highlight war Sabrina Dehoff. Ich bin ja schon seit Längerem Fan ihrer Schmuckkollektionen und habe mich umso mehr gefreut, sie als Modelabel dort vorzufinden. Ihre Schmuckstücke sind einfach so, so schön! Modern und extravagant zugleich. Wenn ich Schmuck kaufe, dann am liebsten von Sabrina Dehoff, denn ich finde, dass man ihre Stücke sowohl im Alltag, als auch zu besonderen Anlässen tragen kann!


Ich muss gestehen, dass ich mir das Label bis jetzt immer nur online angeschaut habe, da ich es in Hamburg noch nicht gefunden habe. Deswegen war ich umso entzückter, gerade die mir noch unbekannten Stücke, live vor Ort ausprobieren zu können. Ein Träumchen!


Übrigens: Dieses Event hatte einfach so ein gutes Catering. Anstatt der üblichen, exotischen Fingerfood-Häppchen, gab es ordentliche Portionen Süßkartoffelpommes oder Ei auf Hack. Richtig, richtig gut! Mich haben sie damit auf jeden Fall glücklich gemacht.


Ein weiterer Favorit für mich: David Tomaszweski. Eigentlich auch der Hauptgrund, warum ich den Store unbedingt besuchen wollte. Ich bin einfach Fan der ersten Stunde. Seine Kreationen sind immer noch ein Traum (auch wenn sie leider, zu regulären Preisen, immer noch ein wenig unerschwinglich sind für mich). 
Für besondere Anlässe, ist es aber genau das Richtige. Und das Beste, da es sich hier um ein Outlet handelt, bekommt ihr es natürlich günstiger ;) Für mich definitiv Sammlerstücke, die das Motto des Stores hundertprozentig treffen!


18. September 2017

OUTFIT / OVERSIZE HOODIE AND COMFY LEGGINGS


So Freunde, der Herbst ist da. Und gefühlt ist er in Hamburg als erstes dran. Wenn ich mir die Storys von Freunden und Bloggerkollegen in anderen Städten anschaue, sieht man zumindest ab und zu noch die Sonne. Aber in Hamburg dagegen wird das Wetter von Regen und Wind dominiert.
Aber hey, ein Grund mehr sich wieder in kuschlige Pullover zu schmeißen. So wie in dieses Modell von Asos White. Diese Eigenmarke von Asos war bis jetzt völlig an mir vorbeigegangen. Ich entdecke sie letztens erst zufällig und habe sie euch schon in diesem Blogpost vorgestellt. Da hatte ich mich in die toten Blusen, der Marke verliebt. Dieser Hoodie ist aber perfekt für den Herbsteinstig. Ein purer Traum aus Flausch. Wie findet ihr ihn?




Hoodie - Asos White
Tasche - Zara
Leggings - Zara
Schuhe - Senso

13. September 2017

LIFESTYLE / ME MOMENTS WITH FEODORA SWEET DREAMS

Bezahlte Kooperation mit Feodora - Danke <3

Wie ihr wisst, habe ich in den letzten Monaten daraufhin gearbeitet, mich selbstständig zu machen. Dabei musste ich auf jeden Fall lernen, meinen Alltag und meine Arbeitsweise zu organisieren. Denn egal, ob Festanstellung oder Selbstständigkeit, der Stress bleibt. Nur, dass ich jetzt meine Stresssituationen selbst bewältigen muss. 


Auch musste ich letzte Woche feststellen, dass egal, ob negativer oder positiver Stress, sich dieser immer irgendwie auf den Körper auswirkt. Momentan falle ich abends einfach todmüde ins Bett und schlafe sofort ein.
Deshalb erzähle ich euch im heutigen Blogpost zusammen mit Feodora Sweet Dreams, wie ich mir meine persönlichen, unbeschwerten Momente schaffe, um durch den stressigen Alltag zu kommen.


1.) AUGEN ZU MACHEN

Während meiner Festanstellung, in der ich manchmal Stunden unter Strom stand, habe ich gemerkt, wie wichtig Pausen sind. Egal wie viel zu tun ist, manchmal muss man sich seine fünf Minuten nehmen, um auch einfach produktiv weiterkommen zu können. Deshalb ist ein kleines Päuschen, um runterzufahren und den Kopf zu sortieren, immer drin.
Momentan arbeite ich von zu Hause aus, was durchaus ein Vorteil sein kann. Wenn die Tage richtig voll sind und mir die Augen zufallen oder mein Kopf platz, lege ich mich einfach kurz in Bett. Lasse mich von den Instastories oder dem Fernseher berieseln oder mache für zehn Minuten die Augen zu. Manchmal fehlt auch nur ein bisschen Zucker, weshalb ein oder zwei Stücken Schokolade dann optimal sind. 




2.) ANALOG STATT DIGITAL

Gerade, wenn man kreativ und dazu noch digital arbeitet, kann die tägliche Flut an Informationen einen erschlagen. So geht es mir ehrlich gesagt relativ oft. Ich habe dann einfach nur das Bedürfnis das Handy wegzulegen und den Rechner auszumachen.
Ganz oft gehe ich dann ins Café bei mir um die Ecke, um einen Tapetenwechsel zu bekommen. Dort beobachte ich dann die anderen Gäste und kann kurz die Gedanken schweifen lassen. Leider hab ich nicht immer die Zeit oder Möglichkeiten rauszugehen, weswegen dann das eigne Wohnzimmer herhalten muss. 


Dann mache ich mir einen Espresso für den Koffein-Kick und gönne mir ein, zwei Stückchen Schokolade. Dabei habe ich festgestellt, dass die Bourbon Vanille ganz famos dazu schmeckt. Ihr milder Geschmack passt perfekt zu einem kräftigen Shot Espresso. Dazu gibt es dann eine Zeitschrift, um neue Ideen und Inspirationen zu sammeln und der Digitalen Welt kurz zu entfliehen.


3. FRISCHE LUFT

Kennt ihr dieses Gefühl, wenn ihr einfach nicht weiterkommt? Wenn ihr seit Stunden an einem Projekt arbeitet und irgendwann der Punkt erreicht ist, an dem ihr nichts mehr hinbekommt? Ihr aber weiter machen wollt, weil die Zeit eigentlich drängt? 
Dann gehe ich am liebsten raus und drehen eine Runde um den Block. Das muss dann nicht ein kilometerweiter Spaziergang sein. Manchmal reicht es, einfach frische Luft zu tanken. Auch, wenn ihr unter Zeitdruck steht, manchmal kann ein kleine Runde draußen viel mehr bewirken, als mit Ach und Krach etwas hinbekommen zu wollen. 


Was sind eure Tipps? Wie schaltet ihr am liebsten ab? Ich freue mich über eure Kommentare :)

10. September 2017

OUTFIT / BLACK SUMMER DRESS


Bevor der Herbst einbricht, kommt heute noch ein der letzten Sommeroutfits für dieses Jahr. Voraussichtlich. Im heutigen Blogpost wollte ich euch mein neues schwarzes Kurzes von Gina Tricot* zeigen, welches sich als eines meiner Lieblingskleid diesen Sommer herausgestellt hat. 
Das Highlight ist definitiv dieser toller Rückenausschnitt, wodurch es unglaublich luftig ist und man es auch bei heißen Temperaturen toll tragen kann. Aber auch die Länge spricht mir sehr zu, da es nicht zu kurz ist, wie die üblichen Sommerkleidchen. So muss man sich nicht ständig Sorgen machen, dass etwas verrutscht. Wie findet ihr den Look?


Kleid - Gina Tricot*
Schuhe - Adidas
Sonnenbrille - Ace & Tate*
Uhr - Kasten & Son*

Transparenz: Die mit Sternchen gekennzeichneten Produkten wurden mir zur Verfügung gestellt. Danke <3